Es wird knapp

Spendenaufruf des Zentrums

Leider hat sich die schwierige finanzielle Situation, die wir im letzten Rundbrief dargelegt hatten, in der ersten Hälfte dieses Jahres nicht verbessert, sondern das Defizit ist fast im gleichen Maße weiter angewachsen. Wenn wir diesen Trend nicht stoppen können, sind die Rücklagen bald aufgebraucht und wir müssen überlegen, ob und wie das Zentrum weiterhin bestehen soll.

Mitgliedsbeiträge und Spenden

Infolge des Aufrufs im letzten Rundbrief haben wir drei neue Mitglieder gewinnen können und einige zusätzliche Beiträge und Spenden erhalten. Leider sind die Beiträge von zwei anderen Mitgliedern weggefallen. So sind insgesamt monatlich ca. 100 € an Mehreinnahmen zu verzeichnen, über die wir uns sehr freuen. Für eine ausgeglichene Bilanz würden wir aber ca. 1000 € zusätzliche monatliche Einnahmen benötigen.

Um dies erreichen zu können, möchten wir alle, denen der Erhalt des Zentrums mit seinen Aktivitäten am Herzen liegt, bitten, sich zu überlegen, was sie dazu beitragen können, die erforderliche Summe zusammenzubringen. Viele kleine Beträge können helfen und die Aktivitäten unterstützen. Größere Spenden decken natürlich mehr Kosten ab und tragen schneller zu einer Stabilisierung bei.

Wir sind uns bewusst, dass eine ganze Reihe unserer Mitglieder schon einen Beitrag zahlen, der die Grenze ihrer Möglichkeiten darstellt. Ohne ihre Unterstützung wäre das Zentrum in seinem derzeitigen Umfang nicht denkbar. Unser Appell richtet sich daher in erster Linie an diejenigen, die sich über einen Mitgliedsbeitrag hinaus durch großzügige Förderbeiträge am Erhalt des Zentrums beteiligen können.

Veranstaltungen und Vermietungen

Wie Ihr im Programm für den Herbst seht, haben wir unser Angebot erweitert und bieten einige neue Veranstaltungen an. Wir hoffen, dadurch mehr Interessenten zu erreichen. Wir möchten jeden auffordern, wo immer geeignete Stellen zu finden sind, unsere Programmübersicht auszulegen oder ein Plakat aufzuhängen. Programme und Plakate kann man in ausreichender Menge im Zentrum erhalten.

Des weiteren haben wir noch Kapazitäten im Gartenraum frei. Über die Vermietung für Yoga-Gruppen, Einzelstunden und Wochenendseminare sind weitere Einkünfte für das Zentrum möglich. Bitte macht Werbung, wenn Ihr Personen kennt, die einen schönen Gruppenraum suchen.

Reduzierung der Ausgaben

Aufgrund der schwierigen Finanzlage haben wir die Arbeitsstellen bereits reduziert, was es nicht leichter macht, die anfallenden Aufgaben zu erledigen. Wir suchen weiterhin ehrenamtliche Mitarbeiter, die im Bereich von Hausmeistertätigkeiten, der Reinigung des Hauses oder im Garten regelmäßig helfen können. Dies würde das Zentrum finanziell und auch arbeitsmäßig entlasten. Eine völlige Einstellung von einer oder beiden festen Teilzeitstellen (von Ani Elke und Christian) hätte die Einstellung wichtiger Zentrumsaktivitäten und damit wahrscheinlich einen weiteren Rückgang der Einnahmen zur Folge.

Im August wird eine Renovierung von Teilen der Heizung vorgenommen, wovon wir uns eine Reduzierung der Nebenkosten erhoffen. Dabei werden im Meditationsraum und in der Küche die Heizkörper ersetzt und die angrenzenden Wände besser gedämmt. Die Kosten für die Renovierung werden vom Hauseigentümer übernommen.

Zusammenfassung

Aus den oben genannten Bereichen abgeleitet findet sich nachfolgend eine Check-Liste mit den Punkten, durch die die Mitglieder und Freunde zum Erhalt des Zentrums beitragen können:

  • Möchte ich Mitglied des Zentrums werden oder kann ich es durch einen monatlichen Beitrages unterstützen?
  • Kann ich durch großzügige Förderung (Sponsoring) zum Erhalt des Zentrums beitragen?
  • Habe ich etwas Zeit, um ehrenamtlich im Zentrum zu helfen? Welche Fähigkeiten besitze ich, die im Zentrum gebraucht werden können (z.B. handwerkliche, reinigungstechnische, gartenspezifische)?
  • Kann ich an geeigneten Orten (Bioläden, Buchläden, städtische Einrichtungen mit Wartezonen, Stadtbücherei etc.) Programme auslegen oder Plakate aufhängen.
  • Kenne ich Personen, die Gruppen leiten oder Einzelunterricht anbieten und einen schönen Raum suchen?

Wenn Du auf eine der Fragen mit ja antworten kannst, dann teile uns das bitte mit bzw. schreite zur Tat. Die Zeit wird knapp und die Mittel sind es schon. Nur gemeinsam können wir wieder auf ein gesundes Niveau kommen, das langfristig auf vielerlei Weise die Weisheiten des Buddhismus für unsere Zeit nutzbar macht.

Christian Licht