Zanskar – Kleinod im Westhimalaya

Bildervortrag von Dr. Wolfgang Siepen –
Mo. 28.01.2019, 19.00 – 20.30 Uhr –

Das Zanskar-Tal ist vielen Reisenden bekannt, die die Regionen im Westhimalaya schätzen, da es von Srinagar in Kashmir oder Leh in Ladakh aus relativ einfach zu erreichen ist. Alleine die Anfahrt von Kargil aus durch das muslimisch geprägte Surutal bietet bei entsprechendem Wetter eine fantastische Kulisse, die vor allem durch die Siebentausender des Nun und Kun charakterisiert ist.

Zanskar mit seinem Zentrum Padum ist ebenfalls von beeindruckenden Bergregionen umgeben. In diese landschaftliche Pracht ist eine Reihe kleinerer und größerer Klosteranlagen des tibetischen Buddhismus eingebettet, die Zeugnis von jahrhundertealter Kultur und Religiosität geben. Trotz einer zunehmenden Überfremdung der Region durch den Islam sind noch viele Schätze an Malereien und Skulpturen erhalten, die ein eindrucksvolles Bild der Kunst vergangener Zeiten präsentieren.

Dr. Wolfgang Siepen ist Religionswissenschaftler und beschäftigt sich neben der christlichen Religion seit vielen Jahren auch mit dem Buddhismus. Durch zahlreiche Reisen in östliche Länder und wissenschaftliche Arbeiten hat er einen detaillierten Einblick in die Lehre und Umsetzung des Buddhismus.

Eintritt: 10 € (erm. 7 €)