Die Meditation des Vajrasattva zur Reinigung von negativem Karma

Tagesseminar (PSP 1) und Praxistag mit Tändsin T. Karuna –
So. 13.01.2019 und So. 27.01.2019 jeweils 10.00-16.30 Uhr –

Die Praxis von Vajrasattva (tib. Dorje Sempa) wird in allen Schulen des tibetischen Buddhismus verwendet. Die Visualisierung und Rezitation des Mantra dienen dazu, alles negative Karma und die gewohnheitsmäßigen Tendenzen zu reinigen, die wir in vielen Leben angesammelt haben und die die Natur unseres Geistes verschleiern.

Die Erklärungen beim Tagesseminar am 13.1. sind für Praktizierende gedacht, die bereits Grundkenntnisse in der Durchführung tibetischer Meditationen haben oder die die Stufen der vorbereitenden Übungen (tib. Ngöndro) praktizieren. Sie sind aber auch für fortgeschrittene Praktizierende geeignet, um neue Anregungen zu erhalten und ihre Praxis zu aktualisieren. Im Verlauf des Jahres werden weitere Seminare angeboten, um die Erklärungen zu vervollständigen und die Praxis zu vertiefen.

Ergänzend zu den Erklärungen und zur persönlichen Praxis führen wir die Meditation am Praxistag (27.1.) und bei den regelmäßigen Treffen zur Ngöndro-Praxis im Zentrum mit gemeinsam geleiteten Übungen zur Visualisierung und Mantra-Rezitation aus.

Weitere Informationen zum Tagesseminar (zugleich PSP 1) und Praxistag