Die Praxis der liebenden Güte

Vortrag von Andrew Warr –
Fr. 22.03.2019, 19.00 – 21.30 Uhr –

Die meisten von uns sehnen sich danach, geliebt zu werden und selbst liebevoller zu sein. Stattdessen fühlen wir uns oft zunehmend einsamer, frustrierter und hartherziger. Die Meditation der liebenden Güte baut die Gewohnheiten, die unsere natürlichen Gefühle der Liebe blockieren, langsam ab. Diese Praxis verbindet uns auf einfache und tiefgründige Weise mehr und mehr mit unserem inneren Reichtum an aufrichtiger und bedingungsloser Liebe.

Der Buddha lehrte die Praxis der liebenden Güte als Gegenmittel zu Furcht und als eine Möglichkeit, sich wieder mit dem unermesslichen Schatz an Liebe und Zuversicht zu verbinden, den wir alle in uns tragen.

In Andrew Warrs Vorträgen und Seminaren werden Methoden vermittelt, durch die wir die liebende Güte als Quelle von Wohlbefinden und innerer Erfüllung in unser Leben bringen und auf bedeutungsvolle Weise in unseren Alltag integrieren können.

Andrew Warr meditiert seit 40 Jahren regelmäßig. Die Meditation in der buddhistischen Tradition studiert und praktiziert er seit 1982. Vor über 25 Jahren begann er Meditation zu lehren und seit 2001 leitet er Kurse, Seminar und Retreats hauptsächlich zum Thema „Liebende Güte“ in Europa, Australien und Nordamerika. Er präsentiert die Belehrungen und Übungen mit großer Klarheit, Wärme und Humor und zeigt uns, wie wir sie auf unseren Alltag anwenden können.

Eintritt: 12 € (ermäßigt: 10 €)