Das Totenbuch des Westens

Vortrag von Dr. Erika Helene Etminan

Was geschieht eigentlich nach dem Tod? Gibt es ein Leben nach dem Tod oder nicht? Und wie ist die Sichtweise des tibetischen Buddhismus hierzu? Ist es möglich, die Seele einer verstorbenen Person im Nach-Tod zu begleiten?
In diesem Vortrag werden die christliche und die tibetisch-buddhistische Sichtweise miteinander verglichen, vor allem aber wird auf die Bedeutung der eigenen Sterbe-Vorbereitung hingewiesen. Was sollten wir erledigen oder abrunden, um eines Tages in Ruhe gehen zu können?

Dr. Erika Helene Etminan
Religionswissenschaftlerin, Dozentin für „Weltreligionen“ am Theologischen Institut Rolduc (Ker-krade, NL); Mitautorin des Buches „Der Tod als Durchgang zu neuem Leben“ (Verlag Via Nova)


Wann? - Fr. 22.09.2017 - 19:00 - 20:30

Wo? - Drikung Sherab Migched Ling

Kenntnisse -

Lehrer / ReferentInnen -

Eintritt - Normal: 10€ - Ermäßigt: 7€