Unser Geist erschafft die Welt (ab 21.4.)

Destruktive Einstellungen in Liebe, Mitgefühl und Weisheit wandeln

Die Ursachen für alle Probleme, Hindernisse und unangenehmen Erfahrungen liegen nach buddhistischer Auffassung in den drei sogenannten Geistesgiften Begierde (Anhaftung), Hass (Ablehnung) und Unwissenheit. Diese führen zu destruktiven Gedanken und unheilsamen körperlichen und sprachlichen Handlungen, die negative Anlagen in unserem Geist hinterlassen. So bilden sich negative Gewohnheiten, unsere Wahrnehmung wird getrübt und wir machen leidhafte Erfahrungen.

Das Prinzip von Ursache & Resultat macht uns deutlich, wie wichtig es ist, auf unsere geistigen Vorgänge zu achten, negative Einstellungen zu vermindern und Heilsames zu fördern. So nehmen wir in diesem Kurs die Geistesgifte näher unter die Lupe, betrachten die daraus resultierenden negativen Handlungen und führen uns deren positive Entsprechungen vor Augen.

Die Entwicklung von Liebe und Mitgefühl ist von großer Bedeutung für unser eigenes Glück und schafft hilfreiche Umstände für das Wohl anderer. Die Meditation des Avalokiteshvara sowie Achtsamkeitsmeditationen ermöglichen uns, vorhandene Qualitäten unseres Geistes freizulegen und sich entfalten zu lassen.


Anzahl der Termine: 10

Wann? - Mi. 05.05.2021 - 19:00 - 20:30

Wo? - Drikung Sherab Migched Ling

Kenntnisse -

Lehrer / ReferentInnen - Christian Licht

Gebühr - Normal: 85€ - Ermäßigt: 70€

Anmeldung bis: 14.04.2021


Anmeldung für diese Veranstaltung:

Unser Geist erschafft die Welt (ab 21.4.) am Mi. 05.05.2021 um 19:00 - 20:30

    Anrede
    Teilnahme




    Bei erfolgter Anmeldung, wird automatisch eine Bestätigungs-Email versandt.