Weitere Erklärungen zur Naga-Puja mit Drubpön Kunsang (221-110)

Der Begriff „Naga“ ist Sanskrit und bedeutet „Schlange“. Nagas sind eine Art Wasserwesen, mythische Halbgötter, halb Kobra halb Mensch. Es gibt gut gesinnte und schlecht gesinnte Nagas. Wenn man sie freundlich behandelt, werden sie diese Freundlichkeit erwidern. Wenn sie nicht respektiert werden, können sie bitter und zornig werden und uns viel Unglück bereiten und Hindernisse in den Weg legen. Dies führt zu Spannungen in Beziehungen und kann Krankheiten wie z.B. Hautkrankheiten hervorrufen.

Eine Naga-Puja wird hauptsächlich deshalb durchgeführt, um die Nagas zu besänftigen, die man durch seine unbedachten Handlungen verletzt hat. Dazu gehört z.B., dass man Gewässer verunreinigt oder die Natur oder geschädigt hat. Durch die Puja werden die Nagas erfreut. An den von ihnen bewohnten Orten wird das Gleichgewicht wieder hergestellt und Glück und Wohlstand verbreiten sich. Daher führt man diese Praxis auch häufig an besonderen Orten wie Quellen, Bächen, Teichen, Seen, Wasserfällen, Sumpfgebieten oder stehenden Gewässer aus.

Lama Kunsang wird uns Erklärungen zur Praxis geben und diese gemeinsam mit uns ausführen.

Zeiten jeweils: 
17:00 – 18:00 Dharmapala-Puja ODER Naga-Puja
19:00 – 21:00 Unterweisungen und Praxis

Kurs-Nr.:  221-110

Gebühr:  
beide Tage:   40 € (erm. 30 €)
eine Sitzung: 25 € (erm. 20 €)

Spenden für Drubpön Kunsang nach eigenem Ermessen


Wann? - Mo. 11.04.2022 - Di. 12.04.2022 - 17:00 - 21:00

Wo? - Drikung Sherab Migched Ling

Kenntnisse -

Lehrer / ReferentInnen - Drubpön Kunsang

Gebühr - Normal: 40€ - Ermäßigt: 30€

Anmeldung bis: 03.04.2022


Anmeldung für diese Veranstaltung:

Weitere Erklärungen zur Naga-Puja mit Drubpön Kunsang (221-110) am Mo. 11.04.2022 - Di. 12.04.2022 um 17:00 - 21:00

    Anrede
    Teilnahme




    Bei erfolgter Anmeldung, wird automatisch eine Bestätigungs-Email versandt.