Phowa

tib., “Wechsel des Ortes”, eine der Sechs Yogas von Naropa, eine besondere Methode des Vajrayana. Die Lehren des Phowa sind in allen tibetischen Schulen überliefert, eine besondere Überlieferungslinie ist in der Drikung-Kagyü-Linie bis heute erhalten geblieben.

Die Übung des Phowa ist eine spezielle Technik, um das Bewußtsein zum Zeitpunkt des Todes in ein Reines Buddha-Land (Dewachen, das Reine Land von Buddha Amitabha) zu überführen. Der Schüler bereitet sich zu Lebzeiten auf diesen Moment vor, indem er bestimmte Meditationsanweisungen ausübt.