Upasaka/Upasika

Skrt., (tib. Genyen/Genyenma), “Dabeisitzender”; upaya – “Mittel zur Verwirklichung des Erkannten”, Geschicklichkeit der Methode. Ein Upasaka ist ein buddhistischer Laienanhänger, der sich durch die Dreifache Zufluchtnahme zum Buddhismus bekennt und gelobt, die fünf Grunddisziplinen (Skrt. Shilas) einzuhalten:

  • nicht zu töten
  • nicht zu stehlen
  • nicht zu lügen
  • kein sexuelles Fehlverhalten zu begehen
  • keine berauschenden Mittel zu sich zu nehmen.

Es gibt 7 Stufen der Upasaka-Disziplin:

  1. Laienanhänger, der die Zuflucht hält
  2. Laienanhänger, der eines der fünf Grunddisziplinen hält
  3. der zwei der Wurzelgelübde hält
  4. der drei oder vier der Wurzelgelübde hält
  5. der alle fünf Wurzelgelübde hält
  6. der zusätzlich zu den fünf Wurzelgelübden im Zölibat lebt
  7. der dazu ständig die acht Gelübde einhält (fünf Wurzelgelübde mit Zölibat, keine hohen Sitze, kein unzeitgemäßes Essen und kein Tragen von Schmuck)

(vgl. Pratimoksha-Gelübde)