Tara Rokpa – Neue Gruppe 2022

Therapie · Übung · Meditation

Wir freuen uns, dass Petra Niehaus erstmalig eine Tara Rokpa Gruppe in Aachen anbietet, die zudem noch in unserem Zentrum stattfindet wird. Zur Verkürzung der Wartezeit, werden darüber hinaus schon in diesem Jahr und vor Beginn des eigentlichen Basismoduls Veranstaltungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zum Kennenlernen angeboten.

Tara Rokpa ist ein auf mehrere Jahre angelegter, selbstverantwortlicher Prozess innerer Entwicklung und menschlicher Reifung. Er basiert auf der Psychologie und Meditationserfahrung des Mahayana-Buddhismus und westlichen psychotherapeutischen Elementen.

Die Methode wurde von dem buddhistischen Meditationslehrer Akong Rinpoche in Zusammenarbeit mit westlichen PsychotherapeutInnen entwickelt. Grundlage dieses Prozesses sind wir selbst und unser Geist. Wir entwickeln Mitgefühl mit uns als Voraussetzung dafür, immer mehr mit anderen mitfühlen zu können.

Es gibt viele Gründe, warum Menschen am Prozess teilnehmen:

  • Sich besser kennenlernen
  • Tiefer entspannen
  • Erinnerungslücken und blinde Flecken in der eigenen Geschichte mit Leben füllen
  • Mitgefühl für sich selbst und die Herkunftsfamilie entwickeln
  • Sich mit seinen inneren Anteilen beschäftigen
  • Die eigene Kreativität freilegen
  • Mit anderen in einer Gruppe zusammen zu sein, in der Raum zum Wachstum zur Verfügung gestellt wird
  • Mit anderen in einer Gruppe kooperieren und sich gegenseitig unterstützen, den Prozess mit seinen Übungen zu machen. (Es ist keine Gruppentherapie.)

Fast alle, die zum Prozess hinzukommen, tragen ihr „Päckchen“. Dass es leichter werden soll, ist ein Hauptmotiv.

“Die Grundlage für diesen Prozess ist Mitgefühl. Mitgefühl sich selbst gegenüber, nicht nur für andere.
Wir brauchen dies dringend: uns
verstehen, uns verzeihen, und Mitgefühl mit uns selbst haben,
mit unseren Freunden, und für unsere Feinde.  – Wenn du dir vorstellst,
dass dein Geist weit wie der Raum wird, dann kannst du alle
deine Probleme ohne Mühe verdauen.”

Akong Rinpoche

Zurück zu den Anfängen

Zurück zu den Anfängen ist das Basis-Modul des Tara Rokpa-Prozesses. Der Prozess besteht aus aufeinander aufbauenden, in sich abgeschlossenen Einheiten. Zurück zu den Anfängen, die erste Phase von ca. zwei Jahren, ist ein intensiver Prozess des Erinnerns, Sichtens und Neubewertens der Erfah­rungen und Entscheidungen unseres bisherigen Lebens.

Wir erkunden unser Leben durch einen speziellen Erinnerungs- und Schreibprozess mit Hilfe von Entspannung und Visualisierung. Wir treten in Kontakt mit unseren kreativen und nicht-sprachlichen Anteilen durch die Arbeit mit Farben und Kunstmaterialien. Einfache, einfühlende Massage wird im Austausch mit anderen erlernt.

Durch die direkte Erfahrung der Fünf Elemente (Erde, Wasser, Feuer, Luft und Raum), aus denen wir alle zusammengesetzt sind – entwickeln wir ein neues Gespür für ihr Zusammenspiel, ihre Balance in uns und der Umgebung.

Praktische Organisation

Die eigentliche Tara Rokpa-Arbeit ist individuell, persönlich und diskret. Man muss nichts von sich erzählen, wenn man das nicht möchte. Der Gruppenkontext dient der wechselseitigen Unterstützung. Dreimal im Jahr gibt es ein Wochenendseminar unter Anleitung von verschiedenen Tara Rokpa-TherapeutInnen und Tara Rokpa-KursleiterInnen. Dort werden die Methoden für die individuelle Arbeit der nächsten Monate vermittelt. In der Zwischenzeit treffen sich die TeilnehmerInnen in Kleingruppen im privaten Rahmen, um mit den Methoden zu arbeiten.

Kommende Veranstaltungen, um Tara Rokpa kennenzulernen

Vortrag 24.9. Seminar 25.9. Vortrag 28.1.2022
„Buddhismus und Psychotherapie“
mit Petra Niehaus
Tara Rokpa kennenlernen:
„Heilsam entspannen“
mit Petra Niehaus
„Der Tara Rokpa Prozess als Weg zu Mitgefühl und Freiheit“ mit Petra Niehaus
und Tanja Neumann
19-21 Uhr 12-17 Uhr 19-21 Uhr
10 € 40 € 10 €

Aufbau und Termine des Tara Rokpa Basismoduls

Seminar 1: Zurück zu den Anfängen
Einführung in das Modul „Zurück zu den Anfängen“:
Die eigene Lebensgeschichte chronologisch erinnern.
Schreiben. Entspannen. Visualisieren. Malen. Massieren.
Sa. 29.01.2022, 11-18 Uhr  &  So. 30.01.2022, 10-14 Uhr  /  170/150 €

Seminar 2: Zurück zu den Anfängen
Die Arbeit mit den Fünf Elementen: Woraus sind wir zusammengesetzt?
Neben den Grundbausteinen aus dem ersten Wochenende gibt es eine Einführung in die
Arbeit mit den Fünf Elementen allgemein und den Elementen Erde und Wasser im Besonderen.
Sa. 30.04. – So. 01.05.2022

Seminar 3: Feuer, Luft und Raum
Geplant für Ende August/Anfang September

Seminar 4: Das Potenzial erwecken. Projektionen erkennen.
Die Arbeit mit dem Spiegel
Geplant für Anfang Januar 2023

Termine für Seminar 5, 6 und 7 mit den Themen
„Familie, Innere Anteile – der systemische Blick“ sind derzeit noch in Planung.

Wer möchte, kann den Kurs mit einem fünftägigen Geburts-Retreat abschließen, bei dem wir uns den frühen Zeiten des Lebens widmen.
Schwangerschaft. Geburt. Ins Leben hineinkommen. Er gibt Raum zu feiern, dass wir uns noch einmal neu und bewusst ins Leben bringen.

Dieser Kurs ist optional und wird bei ausreichendem Interesse im einem Tagungshaus in der Natur angeboten werden.