Drikung Kagyü Verlag

Entstehung

S.H. Drikung Kyabgön Chetsang Rinpoche rief 1995 den Drikung Kagyü Verlag (DKV) ins Leben, um Interessierten und Praktizierenden Dharma-Texte in deutscher Sprache zur Verfügung stellen zu können. Er übertrug Tändsin T. Karuna (Elke Tobias) die Koordination bei der Erstellung von Büchern und Meditationstexten der Drikung Kagyü Linie im deutschsprachigen Raum (siehe Brief von S.H.).

An der Herausgabe der Schriften und Texte sind verschiedene Personen beteiligt, die an der Eingabe der tibetischen Schriftzeichen, der Erstellung der Lautschrift, der Übersetzung sowie der Formatierung und Erstellung der Druckvorlagen mitarbeiten. Eine kurze Darstellung der Entwicklung des Verlages in den Jahren 1995 bis 2006 finden Sie in einem Extra-Artikel.

Angebot

Mittlerweile umfasst das Angebot neben Büchern, Unterweisungen und Meditationstexten auch CDs. Alle Produkte sollen dazu beitragen, die buddhistische Lehre und ihre Methoden genauer zu verstehen und im täglichen Leben anwenden zu können. Wir sind bestrebt, eine möglichst hohe Qualität sowohl inhaltlich als auch gestalterisch anzubieten.

Wir haben uns daher z.B. im Bereich der Meditationstexte dazu entschlossen, alle Veröffentlichungen sowohl im tibetischen Querformat als auch im DIN A5 Format zu erstellen, um den unterschiedlichen Vorlieben der Praktizierenden gerecht zu werden.

Unterstützung

Die Übersetzung und Erstellung von Texten und Büchern, die zumeist nur in tibetischer oder englischer Sprache vorliegen, ist zeitintensiv und bedarf kompetenter Mitarbeiter. Zudem ist die Auflage der Veröffentlichungen niedrig. Wir sind daher für jede finanzielle Unterstützung des Verlages oder eines speziellen Projektes dankbar. Spenden können auf das Vereinskonto unter dem Verwendungszweck “Textprojekt” überwiesen werden. Am Anfang des darauffolgenden Jahres erhält man ab Beträgen von 50 € eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung.