Ein Herz, so weit wie die Welt (213-010)

Einführung in die Praxis der liebenden Güte

mit Petra Niehaus

Normalerweise sind wir sehr bedacht auf das, was uns von anderen trennt: Andere beängstigen uns, wir haben Vorurteile, fühlen uns besser als sie
oder unterlegen. Wir lieben nur unsere Lieben, und auch diese Liebe ist von Bedingungen abhängig. Als der Dalai Lama in den Westen kam, hörte er zum ersten Mal den Begriff „Selbsthass“, der einen qualvollen Seelenzustand beschreibt, den es in der tibetischen Welt so nicht gab. Wie absurd, sich zu hassen, man sollte sich lieben!

All diesen Feldern der Liebe, der Selbstliebe, der Menschenliebe, der Feindesliebe und der bedingungslosen Liebe ist die Metta-Praxis gewidmet, die wir an sechs Abenden üben werden. Zunächst werden die ihr zugrundeliegenden Überlegungen und die Basisübung mit den Ansätzen verschiedener zeitgenössischer MeisterInnen vorgestellt. AnfängerInnen sind willkommen.

Kurs-Nr.: 213-010

Auch für AnfängerInnen


Anzahl der Termine: 6

Wann? - Di. 28.09.2021 - 18:30 - 19:30

Wo? - Drikung Sherab Migched Ling

Kenntnisse -

Lehrer / ReferentInnen - Petra Niehaus

Gebühr - Normal: 60€ - Ermäßigt: 50€

Anmeldung bis: 26.08.2021


Anmeldung für diese Veranstaltung:

Ein Herz, so weit wie die Welt (213-010) am Di. 28.09.2021 um 18:30 - 19:30

    Anrede
    Teilnahme




    Bei erfolgter Anmeldung, wird automatisch eine Bestätigungs-Email versandt.