Zufluchtnahme, Gelübde, Vajrasattva-Praxis mit Drubpön Kunsang (223-110)

Wochenendseminar mit Drubpön Kunsang

Einweihungen und Erklärungen

Drubpön Kunsang, der seit einigen Jahren ein Zentrum in der Schweiz leitet, unterstützt uns seitdem auch regelmäßig in unserer Praxis und erteilt uns die für die Praxis notwendigen Übertragungen.

Von den zahlreichen Methoden des Vajrayana führen wir in unserem Zentrum eine Anzahl grundlegender, weiterführender und fortgeschrittener Übungen durch, wobei die Übertragungen zu den einzelnen Übungen in größeren zeitlichen Abständen stattfinden. Daher ist es wichtig, diese Gelegenheiten wahrzunehmen, damit man in der Zukunft alle Voraussetzungen hat, um die Übungen auszuführen.

ANMERKUNG: Wir gehen davon aus, dass Drubpön Kunsang dieses Mal nach Aachen kommen kann. Sollte die Veranstaltung online stattfinden, kann eine begrenzte Anzahl von Teilnehmenden ins Zentrum kommen, wo wir Lama Kunsang über einen Bildschirm sehen können. Aber auch, wenn er nach Aachen kommt, wird nur eine begrenzte Anzahl von Teilnehmenden vor Ort anwesend sein können. Daher wird das Programm auf jeden Fall auch online übertragen.

Wichtig ist eine rechtzeitige Anmeldung, sodass wir alle informieren können, ob noch ein Platz im Zentrum frei ist.

Änderungen werden wir in unserem Newsletter sowie den angemeldeten Teilnehmenden schriftlich mitteilen.

 

Zufluchtnahme, Gelübde und Vajrasattva-Praxis
Sa. 01.10. & So. 02.10.2022,  jeweils 10:00 – 17:00 Uhr

Zufluchtnahme und Laiengelübde (Sa. 10:00 – 13:00 Uhr)
Das Wochenendseminar beginnt mit einem Ritual zur Zufluchtnahme und der Übertragung der Laiengelübde. Daran können auch Praktizierende teilnehmen, die ihre Gelübde vervollständigen möchten. Anschließend finden die Übertragungen, Erklärungen und Praxis zu Vajrasattva statt.
Die Reinigung des Karma, die Befreiung von Leid und die Realisation der absoluten Weisheit hängen von unserer eigenen Praxis ab. Dies alles ist nur möglich, wenn wir den drei Juwelen – Buddha, Dharma und Sangha – folgen. Das ist die Zuflucht, die in Form eines Rituals übertragen wird. Mit dieser Zufluchtnahme fängt unser Weg zur Befreiung an. Die Zufluchtnahme ist außerdem eine wichtige Voraussetzung, um die verschiedenen Gelübde und die tiefgründigen Übertragungen des Vajrayana zu erhalten. Auch, wenn wir bereits die Zuflucht erhalten haben, ist dies eine hilfreiche Erinnerung und Vorbereitung auf die Einweihung.
Um dem Pfad des Buddha zu folgen, nimmt man nach und nach unterschiedliche Regeln und Gelübde auf, die in Verbindung mit entsprechenden Übungen zur Reinigung des Geistes und zur Befreiung aus dem Kreislauf des Leidens (Samsara) beitragen. Nach der Zufluchtnahme befassen wir uns daher mit den Gelübden der persönlichen Befreiung (skr. Pratimok­sha), durch die man ein Verhalten übt, das zum Vermeiden negativer Handlung führt und positive Wirkungen mit sich bringt.

“Vermeide alle unheilsamen Taten jeder Art;
entwickle heilvolle Taten;
überwinde und transformiere deinen Geist –
dies ist die Lehre aller Buddhas.”

Man beginnt damit, sich in den fünf allgemeinen Richtlinien zu üben, die mit der Übung der Achtsamkeit auf Körper, Sprache und Geist verbunden sind.  Diese fünf Regeln sind in den Grundgelübden der persönlichen Befreiung enthalten. Die Schulung besteht darin, dass man sich abwendet vom: (1) Töten, (2) Stehlen, (3) sexuellem Fehlverhalten, (4) Lügen und (5) Trinken von Alkohol. (Weitere Erklärungen siehe Artikel im Magazinteil.)
Die Gelübde können einzeln oder alle zusammen in einem entsprechenden Ritual übertragen werden und es gibt Erklärungen darüber, wie man die Gelübde einhalten kann, wann sie übertreten oder gebrochen sind und wie sie durch die Praxis des Bekennens (skr. Posatha, tib. Sojong) gereinigt werden können.

Die Reinigungspraxis von Vajrasattva
Die Reinigungspraxis von Vajrasattva ist eine Methode, durch die negatives Karma aus früheren, negativen Handlungen gereinigt wird und die auch zur Reinigung von Gelübden angewendet werden kann. Umgekehrt tragen die Gelübde dazu bei, negative Handlungen zu vermeiden und so kein negatives Karma mehr anzusammeln. Im Magazinteil dieses Rundbriefes befindet sich ein Artikel über Vajrasattva (tib. Dorje Sempa), in dem seine Qualitäten und der Nutzen dieser Meditation beschrieben werden.
Um die tiefgründigen Übungen des Vajrayana auszuführen, benötigt man die drei Übertragungen: (1) die Einweihung zur Übertragung des Segens (tib. Wang oder Jenang), (2) die Übertragung zur Textrezitation (tib. Lung) und (3) die Erklärungen zum Ausführen der Praxis (tib. Tri). Dadurch erhalten wir den Segen der Meister der Übertragungslinie, die diese Praxis ausgeführt und weitergegeben haben. Zusammen mit den Erklärungen zur Praxis lernen wir, die Übungen in der richtigen Art und Weise entsprechend der Sichtweise des Vajrayana anzuwenden.

Drubpön Kunsang wird uns an diesem Wochenende die notwendigen Übertragungen und Erklärungen zur Praxis geben und sie gemeinsam mit uns ausführen.

Zur weiteren Praxis finden die Treffen am Dienstagabend und ein Morgen-Retreat statt.

Zeiten:
Sa. 01.10. 
10:00 – 13:00 Zufluchtnahme und Laiengelübde
14:30 – 17:00 Vajrasattva-Einweihung

So. 02.10
10:00 – 13:00 Erklärungen zur Vajrasattva Meditation

14:30 – 17:00 Erklärungen und Praxis

Kurs-Nr.:  223-110

Gebühr:  
komplett:   100 € (erm. 80 €)
Einweihung: je 30 € (erm. 25 €)
Sitzung: je 25 € (erm. 20 €)

Spenden für Drubpön Kunsang nach eigenem Ermessen

Anmeldung: möglichst bis 25.09.2022

Kenntnisse: Buddhisten mit Zuflucht (Samstagvormittag für jeden offen)


Wann? - Sa. 01.10.2022 - So. 02.10.2022 - 10:00 - 17:00

Wo? - Drikung Sherab Migched Ling

Kenntnisse -

Lehrer / ReferentInnen - Drubpön Kunsang

Gebühr - Normal: 100€ - Ermäßigt: 80€

Anmeldung bis: 25.09.2022


Anmeldung für diese Veranstaltung:

Zufluchtnahme, Gelübde, Vajrasattva-Praxis mit Drubpön Kunsang (223-110) am Sa. 01.10.2022 - So. 02.10.2022 um 10:00 - 17:00

    Anrede
    Teilnahme




    Bei erfolgter Anmeldung, wird automatisch eine Bestätigungs-Email versandt.