Drubpön Kunsang: 5-tägiges Nyung Ne Retreat (241-131)

Einweihung, Erklärungen und Fastenritual des 1000-armigen Avalokiteshvara
Sa. 23.03., 10.00 Uhr bis Do. 28.03.2024, 10.00 Uhr

Avalokiteshvara ist die Verkörperung von grenzenloser Liebe und allumfassendem Mitgefühl. Seine sechs Hände symbolisieren die Hilfe in den sechs Daseinsbereichen. Alle 1.000 Hände sind mit Augen versehen, d.h. sie sehen die Leiden aller Wesen. Avalokiteshvara hilft ihnen durch seine Weisheit. Die zehn Köpfe symbolisieren die Stadien des Bodhisattva-Pfades (Bodhisattva-Bhumis) und der elfte die Buddhaschaft. Je drei Köpfe drücken Mitgefühl über das Leiden, Zorn über das Böse und Freude über das Gute aus. Buddha Amitabha (skr., tib Öpame) an der Krone des Kopfes symbolisiert die erleuchtende Weisheit als Ursprung und Ziel seines Wirkens.

Wenn wir eine Meditation des Avalokiteshvara intensiver ausführen möchten, sind dafür eine entsprechende Einweihung, die mündliche Textübertragung und Unterweisungen zur Praxis notwendig. Die beiden ersten Veranstaltungen dieses Retreats dienen daher zur Vorbereitung auf das nachfolgende Fastenritual des 1000-armigen Avalokiteshvara (tib. Nyung Ne).

Für das Nehmen der Einweihung ist es erforderlich, zuvor schon einmal in einer Zeremonie Zuflucht zu Buddha, der Lehre (skr. Dharma) und der Gemeinschaft (skr. Sangha) genommen zu haben und so in den buddhistischen Weg eingetreten zu sein. Dies wird vor der Einweihung möglich sein. Drubpön Kunsang wird die Zeremonie durchführen und kurze Erklärungen dazu geben. Bitte bei der Anmeldung Bescheid geben, wenn man Zuflucht nehmen möchte.

Die Fastenpraxis des Nyung Ne umfasst Einheiten von je zwei Tagen und so kann man mehrere Zyklen nacheinander durchführen. Nachdem man ein oder mehrere Nyung Nes ausgeführt hat, schließt man das Retreat mit einer morgendlichen Praxis ab. Das ersten Nyung Ne beginnt am Samstagabend mit Vorbereitungen zur Praxis.

Am frühen Morgen nimmt man die Gelübde, die jeweils für einen Tag gelten. Diese beinhalten die Wurzelgelübde und ergänzende Regeln, die die Wirksamkeit der Praxis unterstützen sollen.
Am ersten Tag (Nye Ne) nimmt man eine vegetarische Mahlzeit am Mittag zu sich und kann bis zum Abend etwas trinken. Am nächsten Tag (Nyung Ne) gibt es nur am frühen Morgen eine Reissuppe, um die im Körper lebenden Wesen zu nähren. Danach gibt es keine Speisen und Getränke mehr. Anschließend folgt wieder ein Tag mit der Praxis als Nye Ne usw.

Personen, die noch kein Nyung Ne ausgeführt haben oder unsicher in Bezug auf das Fasten sind, können weiterhin das Nye Ne praktizieren. So kann man auch am zweiten Tag bis mittags etwas essen und über den Tag Getränke zu sich nehmen. Dies betrifft auch Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht so intensiv fasten dürfen. So können sie trotzdem an den gemeinsamen Übungen mit den Darbringungen usw. teilnehmen und den großen Nutzen dieser Praxis erfahren.

Wenn man auch am Abend Essen benötigt, kann man trotzdem an der Praxis teilnehmen, verzichtet aber am Morgen auf die Fastengelübde. Dennoch sollte man sich an die anderen Regeln halten und die anderen Teilnehmer nicht stören. Wenn man mit den Rezitationen und Opferungen nicht vertraut ist, kann man den anderen zuhören, das Mantra rezitieren und evtl. Verbeugungen durchführen.

Es ist ebenfalls möglich, nur an einem Zyklus teilzunehmen. Die Praxis sollte aber mindestens einen vollständigen Zyklus von zwei Tagen umfassen. Durch die Wiederholung fallen die Übungen von Tag zu Tag leichter.

Wenn man nur an einem Zyklus (zwei Tage) teilnimmt, führt man eine abschließende Übung am Vormittag des nächsten Tages aus, ohne die Gelübde zu nehmen und schließt so den Zyklus ab. Für diejenigen, die weiter praktizieren möchten, schließt sich hier der zweite Zyklus an und wird entsprechend mit einer abschließenden Rezitation am letzten Tag beendet.

Allgemein ist es hilfreich, sich nach einem Retreat noch einen ganzen Tag zum Ausklang frei zu halten und sich nicht sofort wieder in die Ablenkungen und Verpflichtungen des Alltags zu stürzen.

Das hier aufgeführte Veranstaltung kann als ein fünftägiges Retreat des Dharmadhara Studien- und Praxisprogramms der Drikung Kagyü Linie angerechnet werden, wenn man an allen Veranstaltungen vor Ort teilgenommen hat.

Weitere Informationen sind in zwei Artikeln auf unseren Internetseiten verfügbar:

  1. Nyung Ne – Das Fastenritual des Avalokiteshvara (tib. Chenresig)
  2. Das Fastenritual des 1000-armigen Avalokiteshvara

Als Praxistext wird die Avalokiteshvara-Sadhana mit dem Titel “Das Schiff der Befreiung” verwendet. Der Text ist im Dharma-Shop des Zentrums oder im Mandala Online-Shop erhältlich.

Kurs-Nr.: 241-131

Die Teilnahme ist nur vor Ort möglich. Es wird keine Online-Möglichkeit geben.

Zeiten

Sa. 23.03.
10.00 – 13.00
Zufluchtnahme und Einweihung des 1000-armigen Avalokiteshvara
14.30 – 17.00
Erklärungen zur Meditation des 1000-armigen Avalokiteshvara
19.00 – 21.00
Einführung und Vorbereitungen zur Meditation des 1. Nyung Ne

So. 24.03. und Mo. 25.03.,  jeweils  07.00 – 19.00
1. Nyung Ne-Zyklus (ggf. Abschluss Di. nach der ersten Sitzung am Vormittag, wenn nur das erste Nyung Ne mitgemacht wird)

Di. 26.03. und Mi. 27.03., jeweils  07.00 – 19.00
2. Nyung Ne-Zyklus

Do. 28.03.  07.00 – 10.00
abschließende Meditation und gemeinsames Frühstück

Gebühren

Retreat komplett: 240 €  (erm. 180 €)

nur Einweihung: 40 € (erm. 30 €)
nur Erklärungen: 30 € (erm. 25 €)
Nyung Ne (2 Tage):  je 100 €  (erm. 70 €)

Spenden für Lama Kunsang (nach eigenem Ermessen)

Verpflegung und Übernachtung

Die Verpflegung während der Tage wird vom Zentrum aus organisiert. Ein Mittagessen kostet 10 €. Getränke sind frei.

Wenn eine Übernachtung benötigt wird, bitte vorher mit dem Zentrum in Kontakt treten.


Wann? - Sa. 23.03.2024 - Do. 28.03.2024 - 0:00

Wo? - Drikung Sherab Migched Ling

Kenntnisse -

Lehrer / ReferentInnen - Drubpön Kunsang

Gebühr - Normal: 240€ - Ermäßigt: 180€

Anmeldung bis: 15.03.2024


Anmeldung für diese Veranstaltung:

Drubpön Kunsang: 5-tägiges Nyung Ne Retreat (241-131) am Sa. 23.03.2024 - Do. 28.03.2024 um 0:00

    Anrede

    Teilnahme


    Bei erfolgter Anmeldung wird automatisch eine Bestätigungs-Email versandt.