Buddhismus und Therapie (213-202)

am Beispiel des Tara Rokpa Prozesses

Vortrag und Gespräch mit Petra Niehaus

Akong Rinpoches Tara Rokpa ist die Antwort eines zeitgenössischen buddhistischen Lehrers auf die Herausforderungen unseres Lebens. Tara Rokpa bietet buddhistische Praxiserfahrungen und die Sichtweisen von Weisheit, Liebe und Mitgefühl in einem leicht zugänglichen Rahmen, unter Einbindung von Ansätzen westlicher Psychotherapien wie Kunsttherapie, Biographiearbeit, systemisch-ökologisches Denken, unterstützt durch einfache und heilsame Massage, Berührung und Bewegung.

Der zweijährige Tara Rokpa-Kurs Zurück zu den Anfängen ist eine seit 30 Jahren bewährte Methode, uns im Spiegel unseres bisherigen Lebens auf möglichst vielen verschiedenen Ebenen kennenzulernen. Die Vorgehensweise vereint die Leichtigkeit des Spiels mit der Ernsthaftigkeit der Fragen, um die es geht. Geschichte, Inhalt, Struktur und Vorgehensweise dieser Arbeit werden vorgestellt.

Siehe auch das Seminar „Einführung in den Tara Rokpa Prozess“ und den Kurs „Ein Herz so weit wie die Welt“ mit Petra Niehaus

Kurs-Nr.: 213-202
Teilnahme nur im Zentrum
Anmeldung: bis 19.09.2021


Wann? - Fr. 24.09.2021 - 19:00 - 21:00

Wo? - Drikung Sherab Migched Ling

Kenntnisse -

Lehrer / ReferentInnen - Petra Niehaus

Eintritt - Normal: 10€ - Ermäßigt: €


Anmeldung für diese Veranstaltung:

Buddhismus und Therapie (213-202) am Fr. 24.09.2021 um 19:00 - 21:00

    Anrede
    Teilnahme




    Bei erfolgter Anmeldung, wird automatisch eine Bestätigungs-Email versandt.