Tipps aus dem Mandala Dharma-Shop (1/2021)

Buchtipp 1: Ein Kommentar zum Parnashavari-Sadhana aus den gesammelten Werken von Kyobpa Jigten Sumgön

Buchtipp 2: Die 37 wundersamen Geschichten des Dharma-Königs Jigten Sumgön

Buchtipp 3: Herzensunterweisungen für den buddhistischen Weg – Ein Kommentar zur ‚Juwelenschatzkammer guter Ratschläge‘

Buchtipp 1

Zabrina Leung
Ein Kommentar zum Parnashavari-Sadhana aus den gesammelten Werken von Kyobpa Jigten Sumgön

Drikung Kagyü Verlag (DKV)

Die deutsche Übersetzung des Kommentars (inkl. Praxistext) wird als kostenfreier Download zur Verfügung stehen.
Nähere Informationen zur gedruckten Version standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest (voraussichtlich ab Ende Januar 2021 erhältlich).

Auch wenn inzwischen ein Impfstoff in Aussicht steht, die Corona-Epidemie dürfte längere Zeit noch nicht überwunden sein. Die Krankheit betrifft alle Regionen dieser Welt und ist, was ihre humanitären, medizinischen und wirtschaftlichen Folgen betrifft, noch kaum abzuschätzen. Es ist deshalb wichtig, dass auf allen Ebenen – physischen wie spirituellen – Anstrengungen unternommen werden, um Covid 19 einzudämmen.

Parnashavari (tib. Ritroma, Logyonma) bedeutet wörtlich ,,eine mächtige, heilende, in Blätter gekleidete Dakini, die in Bergen und Wäldern wohnt“. Sie verkörpert die Liebe und ist geschickt darin, Krankheiten einzudämmen und zu heilen, Epidemien abzuwenden, Hindernisse zu befrieden und Vollendungen zu gewähren.

„Seine Heiligkeit (Drikung Kyabgön Chetsang) rät allen seinen Schülerinnen und Schülern, diese Praxis während des Ausbruchs der Corona-Pandemie zu praktizieren. Er betont auch, wie wichtig es ist, immer mit Bodhicitta zu praktizieren. Dieser Kommentar, der sich auf verschiedene authentische Quellen stützt, erklärt, wie das Parnashavari-Sadhana praktiziert werden sollte.“

(Auszug aus der Einführung)

Wir freuen uns, die deutsche Übersetzung von „A Commentary on the Parna­shavari Sadhana from the Collected Works of Lord Jigten Sumgön” bald vorlegen zu können. Er soll allen Praktizierenden helfen, Bodhicitta zu stärken, Segen zu erbitten; alle Hindernisse zu befrieden und auf dem Fünfteiligen
Mahamudra-Pfad durch ihre aufrichtige Praxis fortzuschreiten. Zabrina Leung vom Ratnashri Meditation Center, Schweden, hat das Buch mit Jigten Sumgöns Lehren, der Meditation und Mantra-Rezitation von Parnashavari herausgegeben.

In seiner klaren Sprache und übersichtlichen Gliederung ist der Kommentar zugleich eine Darstellung der grundlegenden tibetisch-buddhistischen Meditationspraxis am Beispiel der Parnashavari. Die „Erzeugung des Deva im Allgemeinen“, ,,Das Leerheits-Mantra“, ,,Die Hervorbringung von Parnashavari“, ,,Einladen der Weisheitswesen“ usw. – alle Phasen und wesentlichen Aspekte der Praxis werden gut lesbar und nachvollziehbar erläutert, so dass man auch viele Informationen für das Verständnis anderer Sadhanas herausziehen kann. Neben dem Kommentar ist der vollständige Praxistext enthalten.

Der Praxistext ist auch einzeln im Drikung Kagyü Verlag erhältlich (A5-Format: Best.-Nr. 035-001- a5h-de; tib. Format = Best.-Nr. 035-001-tib-de; 3€).
Die englische Version von Praxistext und Kommentar stehen auf https://drikung-europe.org zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Buchtipp 2

Rase Konchok Gyatso
Die 37 wundersamen Geschichten des Dharma-Königs Jigten Sumgön

Edition Garchen Stiftung, München 2020
136 Seiten, Broschur; 14,5 x 22 cm
mit 40 Abbildungen und·3 Karten

€ 15,90

Hier bestellen!

„Dieses Buch zeigt die. wunderbaren Aktivitäten und Taten des Dharma-Herrn Jigten Sumgön und präsentiert ein vollständiges Bild seiner großartigen Lebensbegegnungen und -bemühungen. Wir alle haben das Glück, dass dieses Buch ins Deutsche übersetzt wurde. Ich glaube, dass dieses Buch vielen Deutsch sprechenden Lesern Nutzen bringen wird. Ich wünsche mir, dass durch die Verdienste dieses Buches die Saat der Buddhaschaft in die Herzen aller fühlenden Wesen gesät werden möge.“

(aus dem Vorwort von S.H. Drikung Kyabgön Chetsang)

 

Auszug aus dem Buch (Vers 9):

Von der Krankheit des Erdbesitzers befallen,
wurden zahllose gequälte Lebewesen
allein durch abhängiges Entstehen geheilt,
daher war er bekannt als der geschwinde Vertreiber.
Wie wunderbar!

Die ,Erdbesitzer‘ sind Nagas, die im Untergrund leben. Mit der ,Krankheit des Erdbesitzers‘ oder ,Naga-Krankheit‘ wurde die Lepra bezeichnet. Jigten Sumgön selbst erkrankte an Lepra, als er in der Echung-Höhle praktizierte. Da er das abhängige Entstehen vollkommen verwirklicht hatte, war er in der Lage, die Krankheit ohne Einnahme von Medizin zu heilen, indem er die äußeren und inneren abhängigen Erscheinungen zusammenwirken ließ.

Er heilte nicht nur seine eigene Krankheit. Da es einen furchtbar großen Bedarf an Leprabehandlungen gab, rief er viele Leprakranke zu sich und besuchte die schwer Erkrankten auch persönlich zu Hause. Er lehrte sie, wie sie vornehmlich durch Visualisierung in Kombination mit Techniken des Prana (Atem oder Qi) die Krankheit nachhaltig beseitigen konnten. lndem er seine Meisterschaft des abhängigen Entstehens nutzte, um Lepra vollständig auszumerzen, wuchs sein Ansehen.

Die Leute nannten ihn ,der die Leprakrankheit in kürzester Zeit vertreiben kann‘. Dies war einer von Jigten Sumgöns acht Beinamen.

Jigten Sumgön war zwar kein Mediziner, aber er konnte ernsthafte Erkrankungen durch sein Vertrauen in das abhängige Entstehen beseitigen und darin konnte ihn niemand übertreffen. Wie wunderbar!

Zu jeder der 37 wundersamen Geschichten finden sich farbige Abbildungen, die in Beziehung zu den vorkommenden Personen oder Orten stehen, weiterhin mehrere Karten, die den geographischen Umkreis der Geschichten zeigen. So bekommen das Leben und die ,wundersamen‘ Geschichten Jigten Sumgöns eine lebendige Verortung im gestrigen und heutigen Tibet.

Buchtipp 3

Khenchen Könchog Gyaltsen Rinpoche
Herzensunterweisungen für den buddhistischen Weg
Ein Kommentar zur ‚Juwelenschatzkammer guter Ratschläge‘

Band 1: Grundlegende Erklärungen und die Praxis des Mahayana
Bestell-Nr.: 500-014-1
274 Seiten, Broschur, 14,90 €

Band 2: Die Praxis des Vajrayana und die sechs Yogas von Naropa
Bestell-Nr.: 500-014-2
236 Seiten, Broschur, 14,90 €

Beim Erwerb beider Bände erhält man das Buch „Die Juwelenschatzkammer guter Ratschläge“ (500-008), in dem die Ratschläge in Versform enthalten sind, kostenlos dazu.

 

Die deutsche Übersetzung des Buches „A complete Guide to the Buddhist Path“ von Khenchen Könchog Gyaltsen Rinpoche ist zwar schon vor fünf Jahren (2016) erschienen, aber wir möchten auf diese besondere Veröffentlichung aus dem Drikung Kagyü Verlag hier nochmals hinweisen.

Das zweibändige Werk erörtert alle wesentlichen Aspekte der buddhistischen Lehre und Praxis und kann für alle, die etwa an den Belehrungen zum Gongchig von Khenpo Tamphel oder auch an Kursen zur tibetischen Meditationspraxis teilnehmen, eine gute Ergänzung bilden.

Tändsin T. Karuna (Elke Tobias) und Arne Schelling haben das Werk aus verschiedenen Blickwinkeln besprochen. Wir möchten ihre Einschätzung dieses wertvollen Werks hier in Erinnerung rufen.

 

Buchvorstellung von Tändsin T. Karuna (Elke Tobias)

Wir freuen uns, mit diesem Buch einen ausführlichen Kommentar zu unserem Buch ‚Die Juwelenschatzkammer guter Ratschläge – Hundert Herzensunterweisungen‘, das bereits im Drikung Kagyü Verlag veröffentlicht wurde, herausgeben zu können. Die Ratschläge umfassen den vollständigen Pfad buddhistischer Methoden, wie sie in den tibetischen Traditionen bis heute praktiziert werden, und geben auf allen Stufen ausführliche Erklärungen für ein tieferes Verständnis der entsprechenden Übungen.

[…] Dabei enthält Band 1 neben einleitenden Erklärungen allgemeine Ratschläge, grundlegende Ratschläge zur Meditation sowie Erklärungen zu den Methoden des Mahayana und zu den sechs Paramitas. Band 2 umfasst neben den Ratschlägen für Vajrayana-Praktizierende, den Vorbereitungen, der Praxis der Mahamudra und der Sechs Yogas von Naropa auch Hinweise zum Umgang mit Hindernissen sowie Erklärungen zum endgültigen Resultat der Praxis. Im zweiten Band sind außerdem die Biographien von Drikung Bhande Dharmaradza und Khenchen Könchog Gyaltsen Rinpoche enthalten. Diese umfassenden Erklärungen werden durch einen Leitfaden für Dharma-Praktizierende, Verzeichnisse von Aufzählungen, Begriffen und Namen und ein ausführliches Glossar vervollständigt. Schließlich werden die Verse durch ein Verzeichnis der ersten Zeilen von jedem Vers zusammengefasst, die sich als Übersicht aller Inhalte zur regelmäßigen Erinnerung eignen.

Mögen die Herzensunterweisungen und Ratschläge eine Inspiration für alle Praktizierenden sein und ihre Praxis bereichern, wie Juwelen, die aus einer versteckten Schatzkammer geborgen werden. Möge der Glanz der Weisheit erstrahlen und alle Wesen erleuchten.

 

Rezension von Arne Schelling

Dieses auf Deutsch zweibändige Werk ist die Übersetzung des modernen Klassikers “A Complete Guide to the Buddhist Path”, der auf den inspirierenden Ratschlägen von Drikung Bande Dharmaradza (1704-1754), dem 2. Drikung Kyabgön Chungtsang, beruht. Der deutsche und der englische Titel treffen es genau: diese beiden Bände in den Händen zu halten, ist wirklich ein vollständiger Leitfaden für den Pfad, aus dem Herzen eines wunderbaren Meisters, Khenchen Könchog Gyaltsen Rinpoche gesprochen. Rinpoche schafft es in diesen Büchern aufs Neue, zeitlose tibetisch-buddhistische Weisheit einfach, klar und verständlich zu vermitteln, dass man direkt Lust bekommt, diese im eigenen Leben umzusetzen.

Dabei werden all die kostbaren Ratschläge der drei Fahrzeuge des tibetischen Buddhismus gelehrt: Beginnend mit 39 grundlegenden Anweisungen über die acht weltlichen Dharmas, Besitz, Freunde und Feinde, unser Bewusstsein, Entsagung, den Lehrer u.v.m. Darauf aufbauend lehrt Rinpoche in elf Ratschlägen das große Fahrzeug, dessen Herz die Bodhicitta-Praxis ist: eine wunderbare und essenzielle Zusammenfassung über die vier unermesslichen Qualitäten und die Praxis der sechs Vollkommenheiten.

Zu meiner Überraschung folgt dann eine sehr umfassende Erklärung des dritten Fahrzeugs, des Vajrayana, die ich so ausführlich (63 Verse) nicht erwartet hatte. Dabei werden zunächst die grundlegenden Themen behandelt – z.B. Guru, Samaya, die vier Ermächtigungen, Vajra-Stolz, Kyerim und Dzogrim u.v.m., um dann schließlich über die Mahamudra-Praxis und die sechs Yogas von Naropa zu lehren. Zu guter Letzt geht Rinpoche noch auf das Resultat, die zehn Bhumis und die drei Buddha-Körper ein. Abgerundet wird der zweite Band von dem wie immer ausführlichen und umfassenden Glossar des DKV.

Zusammenfassend kann ich nur sagen: ein Meisterwerk eines Meisters, für solche, die es werden wollen.

 

Vers 41

Höchstes Mitgefühl ist wie eine geschickte Mutter, die ihr Kind umsorgt.
Sie gibt die Bequemlichkeit auf und kümmert sich um das Wohl von anderen.
Entwickle deshalb den Mut des altruistischen Denkens.
Dies ist mein Herzensrat.

 

Zusammenstellung von Rolf